Lasse Priester gewinnt Europacup in Balikesir

02.08.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Lasse Priester hat am Samstag (31. Juli) das Europacuprennen im türkischen Balikesir gewonnen. Er setzte sich über die Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) nach 52:31 Minuten souverän durch.

Lasse Priester

Priester siegte mit einem Vorsprung von 45 Sekunden vor dem Schweizer Simon Westermann, der in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga für das EJOT Team TV Buschhütten startet, und Johannes Vogel (plus 57 Sekunden).

Priester überzeugte dabei durch eine gute Schwimmleistung und vor allem die schnellste Rad- und Laufzeit. "Mein Ziel war es, an meinem Geburstag zu gewinnen und das Rennen mitzugestalten. Das hat wunderbar geklappt", sagte Priester und fügte an: "So hat es Spaß gemacht. Die Rennerfahrung und die Weltranglistenpunkte nehme ich natürlich gerne mit."

Eric Diener als Elfter und Magnus Männer als Zwölfter verpassten die Top Ten knapp. Die Platzierungen der weiteren Deutschen: Jonas Osterholt 15., Chris Ziehmer 17., Scott Mcclymont 19., Cedric Osterholt 33. und Arne Leiss 35.

Bei den Frauen erreichte Katharina Möller Rang fünf und damit ihre bislang beste Platzierung in einem Europacuprennen. Den Wettbewerb gewann die Slowakin Ivana Kuriackova in 59:37 Minuten vor den beiden Russinnen Valentina Riasova (59:38) und Diana Isakova (59:41). Möller erreichte das Ziel nach 1:00:08 Stunden. Ursula Trützscher verpasste die erste Radgruppe knapp und belegte Position 19.