Triathlon D ist unterwegs 17./18. Juli

16.07.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Die Jugend sucht ihre Meister, die U23 ihre WM-Starter, die Weltbesten den Weltbesten - unsere Vorschau aufs Wochenende

Valentin Wernz

In Tiszaujvaros geht es um zwei U23-WM-Startplätze

Beim Europacuprennen in Tiszaujvaros (Ungarn/17. und 18. Juli) vergibt die Deutsche Triathlon Union (DTU) jeweils einen Startplatz pro Geschlecht für die U23-Weltmeisterschaften, die im Rahmen des Grand Finals im kanadischen Edmonton Mitte/Ende August ausgetragen werden. Aus deutscher Sicht sind bei den Wettbewerben, die aus den Halbfinalwettkämpfen am Samstag und den Finalrennen am Sonntag bestehen, folgende Athlet*innen dabei: Scott Mcclymont, Rico Bogen, Eric Diener, Benedikt Bettin, Chris Ziehmer, Cedric und Jonas Osterholt, Simon Henseleit, (Nicht-U23-Athlet) Valentin Wernz, Bianca Bogen, Sophie Rohr, Annika Koch, Katharina Möller, Selina Klamt sowie Tanja Neubert.

 

Deutsche Meisterschaften für den Nachwuchs in Schongau

Bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften am Sonntag (18. Juli) in Schongau werden sechs Titelträger in den Altersklassen Junior*innen, Jugend A (männlich/weiblich) und Jugend B (männlich/weiblich) gesucht. Alle Informationen zu den Rennen, zu Favorit*innen und Startzeiten findet ihr hier. Die Deutsche Triathlon Union (DTU) überträgt Teile der Wettbewerbe ab 10.40 Uhr über ihren Instagram-Live-Kanal.

 

Sanders fordert Frodeno

Einen Wettkampf der besonderen Art bestreiten am Sonntag (18. Juli) Lionel Sanders und Jan Frodeno, die im direkten Duell bei der Tri Battle Royal versuchen wollen, Frodenos Weltbestzeit (7:35:39 Stunden) von seinem Sieg bei der Challenge Roth im Jahr 2016 zu unterbieten. Das Rennen, das um 9 Uhr startet, lässt sich hier verfolgen.