DM Schongau: Sechs Titel und vier Tickets zu vergeben

16.07.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Sechs Titel werden am Sonntag (18. Juli) bei den deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Schongau vergeben: pro Geschlecht jeweils einer bei den Junior*innen, der Jugend A sowie Jugend B. Zudem geht es um vier Startplätze für die Junioren-WM Mitte Oktober.

DM Nachwuchs

Die Junior*innen und die Jugend A starten über die Distanzen 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen. Für die Jugend B geht es über die Distanzen 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen. Die Wettbewerbe sind zudem die zweiten Rennen des DTU-Jugendcups, dessen Auftakt am vergangenen Sonntag in Darmstadt stattfand.

Favorit auf den Titel bei den Junioren ist der zweifache Europameister Henry Graf (Landesverband Hessen). Er hat sich bei der EM durch seine Top-Platzierung seinen WM-Startplatz bereits gesichert. Für seine Konkurrenten wie Justus Töpper (Brandenburg), Luca Fahrenson (Nordrhein-Westfalen), Till Kramp (Mecklenburg-Vorpommern), Jan Diener (Baden-Württemberg), Janne Büttel (Berlin) oder Fabian Schönke (Niedersachsen) geht es in Schongau nicht nur um DM-Medaillen, sondern auch um die zwei noch nicht besetzten Startplätze für die Junioren-WM.

Die Juniorinnen auf der Jagd nach zwei WM-Tickets

In dem gemeinsamen Rennen der Juniorinnen und der Jugend A weiblich werden ebenfalls noch zwei WM-Startplätze vergeben. Ihren Start auf den Bermudas bereits sicher hat die Doppel-Europameisterin Jule Behrens (Hessen), die in Schongau aufgrund des Starts bei den U20-Europameisterschaften der Leichtathleten über 5000 Meter nicht dabei ist. Die zwei bestplatzierten Athletinnen des Rennens sichern sich also auf jeden Fall die beiden noch vakanten WM-Tickets. Gute Chancen auf ein Topergebnis haben die EM-Vierte Julia Bröcker (Brandenburg), die EM-Zehnte Finja Schierl (Hessen), Nadine Klive (Brandenburg), Franca Henseleit (Bayern), die aus dem nur ca. 15 Kilometer von Schongau entfernten Steingaden stammt, oder Franka Rust (Niedersaschen).

Im Wettbewerb der Jugend A dürfte Felipa Herrmann (Nordrhein-Westfalen) die besten Siegchancen haben. Sie gewann vergangenes Wochenende auch den Wettbewerb beim DTU-Jugendcup in Darmstadt. Medaillenchancen haben sicherlich auch Isabel Altendorfer (Bayern), Johanna Uherek (Hessen) und Lisa Heisig (Mecklenburg-Vorpommern).

Holt Lukas Meckel seinen ersten DM-Titel?

In der männlichen Jugend A ist Lukas Meckel (Nordrhein-Westfalen) bislang der Überflieger der Saison. Er gewann nicht nur vergangenes Wochenende den Jugendcup in Darmstadt, sondern qualifizierte sich im Mai auch überraschend als A-Jugendlicher für die Junioren-EM. Seine größten Herausforderer dürften Moritz Göttler (Bayern), Henning Scholl (Baden-Württemberg) und Jakob von Müller (Brandenburg) sein.

Alles auf Neu in der Jugend B

In der Jugend B gilt für alle Athlet*innen: Premiere bei den Deutschen Meisterschaften. Denn für den älteren Jahrgang entfiel coronabedingt im Vorjahr die Möglichkeit, erstmals als jüngerer Jahrgang Jugend B bei einer DM starten zu dürfen. Entsprechend schwer einzuschätzen ist, wer am Sonntag die besten Chancen auf Medaillen hat.

Beim Jugendcup in Darmstadt am vergangenen Sonntag setzte sich in der Jugend B männlich Bruno Krumbeck (Nordrhein-Westfalen) souverän vor Luis Rühl (Bayern) und Lukas Bugar (Hessen) durch. In der Jugend B weiblich ging es enger im Kampf um den Tagessieg zu. Hier gewann Julia Bodenschatz (Nordrhein-Westfalen) knapp vor Ayleen Lang (Bremen) und Finja Herrmann (Nordrhein-Westfalen).

Den Anfang im Titelrennen macht am Sonntagvormittag die Jugend B männlich, die um 9.05 Uhr startet. Es folgt die Jugend B weiblich um 9.30 Uhr. Für die Jugend A männlich geht es um 10 Uhr los. Die Juniorinnen und die Jugend A weiblich beginnen gemeinsam um 10.40 Uhr. Für den Meisterschaftsabschluss sorgen dann die Junioren mit dem Start um 11.35 Uhr.

 

Die Deutsche Triathlon Union (DTU) berichtet am Sonntag ab 10.40 Uhr über ihren Instagram-Live-Kanal von den Rennen der Deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Schongau. In dem zweistündigen Stream seht ihr Liveaction von der Laufstrecke, die Zieleinläufe der Jugend A (m/w) und der Junior*innen sowie Interviews mit den Sieger*innen aller Altersklassen. Als Mit-Kommentator*in sind ehemalige deutsche Spitzenathlet*innen dabei.