Triathlon D war unterwegs 12./13. Juni

14.06.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Martin Schulz holt einen weiteren Sieg, Johannes Vogel verpasst das Podium knapp - unser Rückblick auf das Triathlon-Wochenende.

Martin Schulz

Sieg für Martin Schulz

Martin Schulz hat das Rennen des World Triathlon Para Cups in Besancon (Frankreich) in der Klasse PTS4 gewonnen. Er setzte sich nach 1:01:20 Stunden mit über zwei Minuten Vorsprung vor dem Österreicher Günther Matzinger durch. Nachwuchsathlet Tom Meixelsberger wurde 15. Elke van Engelen belegte in der Klasse PTS4 Rang zwei, Lena Dieter in der Klasse PTVI Platz vier.

 

Vogel Vierter in Coimbra

Johannes Vogel hat beim Europacuparennen in Coimbra (Portugal) über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) den vierten Rang belegt. Beim Sieg des portugiesischen Vize-Weltmeisters Vasco Vilaca (50:44) vor dessen Landsmann Ricardo Batista (50:50) hatte Vogel (51:12) am Ende zehn Sekunden Rückstand auf den Drittplatzierten Belgier Christophe De Kayser.

Cedric Osterholt erreichte Rang zwölf, Jonas Osterholt Platz 14, Magnus Männer (beste Schwimmzeit) Position 18. Maximilian Sperl wurde 15., Silas Schmitt 31.

Bei den Frauen schaffte es Ursula Trützschler auf Rang acht (57:12), Sophie Rohr wurde 14., Isabel Neese 33. Das Rennen gewann die Britin Sophia Green (56:43 min).