Dritte Runde des Talenttransferprogramms startet

04.05.2021 –  Thorsten Eisenhofer

Das Talenttransferprogramm der Deutschen Triathlon Union (DTU) startet in seine dritte Saison.

TTP. Foto André Belzig_N

Steffen Justus zeigt den Talenten, wo es lang geht; Foto André Beltz

Ziel des Talenttransferprogramms ist es, talentierte Triathlet*innen, die einen Background in einer anderen Sportart haben, aufzuspüren und langfristig an den Triathlon-Leistungssportbereich heranzuführen. Das Talenttransferprogramm feierte 2019 eine erfolgreiche Premiere. 2020 waren dann erstmals auch Sportler*innen mit einer Behinderung dabei.

„Das Talenttransferprogramm hat in den vergangenen beiden Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen“, sagt Steffen Justus, Funktionstrainer Sichtung und Initiator des Programms: „Es waren einige vielversprechende Spät- und Quereinsteiger*innen dabei, die sich mittlerweile auf einem guten Weg in Richtung Triathlon-Leistungssport befinden. Wir sind positiv gestimmt, auch dieses Jahr wieder einige vielsprechende Kandidat*innen aufzuspüren.“

Das Talenttransferprogramm startet dieses Jahr mit einem Sichtungstag, der voraussichtlich am 26./27. Juni in Frankfurt stattfindet, und bei dem alle Teilnehmer*innen diverse Tests absolvieren werden, aber auch ihre Fragen loswerden können. Bewerbungsschluss ist der 6. Juni 2021.

Im Anschluss an den Sichtungstag werden die besten Athlet*innen für das Talenttransfer-Camp, das im Spätsommer am Bundesstützpunkt Nürnberg stattfindet, ausgewählt. Sowohl der Talentsichtungs-Tag als auch das Trainings-Camp werden unter Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Abstands- und Hygieneregeln abgehalten.

Das Camp richtet sich vor allem an Athlet*innen, die bereits in anderen Sportarten auf hohem Leistungsniveau trainiert und an Wettkämpfen teilgenommen haben. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, sich einer neuen sportlichen Herausforderung zu stellen und ihr Talent für den Triathlonsport zu testen. „Ziel des Programms ist es, neue Talente zu entdecken und diese mittelfristig auf Bundeskader-Niveau zu entwickeln“, sagt Justus.

Den Bewerbungsbogen findet ihr hier, bei Fragen könnt ihr euch an Steffen Justus wenden. Weitere Informationen zum Talenttransferprogramm sind hier zu finden.

Für interessierte Para Athlet*innen beginnt das Talenttransferprogramm mit dem Camp. „Die Wege in den Para Triathlon erfolgen sehr unterschiedlich, deshalb möchten wir keine Altersbegrenzung für Interessierte ansetzen. Wichtig ist uns, die Begeisterung an dem Sport in den Vordergrund zu stellen“, sagt Disziplintrainer Para Triathlon Tom Kosmehl.

Ein ambitionierter sportlicher Hintergrund ist wünschenswert, ist jedoch keine Voraussetzung. Den Anmeldebogen findet ihr hier. Bei Fragen könnt ihr euch an Tom Kosmehl wenden.

Steffen Justus

Bundestrainer Sichtung

Tom Kosmehl

Bundestrainer Para Triathlon