Die Finals: Medienakkreditierung für Triathlon ab sofort geöffnet

10.05.2021 –  Eva Werthmann

Die Medienakkreditierung für die Triathlon-Rennen im Rahmen von "Die Finals - Berlin/ Rhein-Ruhr 2021" ist geöffnet.

Eine Gruppe Athletinnen läuft mit ihren Rädern aus der ersten Wechselzone.

Nur noch vier Wochen bis in Berlin und Rhein-Ruhr ein erstes sportliche Highlight des Jahres ansteht: Die Finals Berlin/Rhein-Ruhr 21. Ab heute, 10. Mai, können sich interessierte Medienvertreter*innen für die Triathlon-Wettbewerbe innerhalb der Finals akkreditieren. Triathlon ist eine von insgesamt 18 beteiligten Sportarten, und eine von sieben, die zwischen dem 3. und 6. Juni ihre Deutschen Meisterschaften in Berlin austragen.

Die Beantragung der Akkreditierung erfolgt über ein Formular, dass auf der Website der Deutschen Triathlon Union zum Download zur Verfügung steht: www.triathlondeutschland.de/die-finals-2021. Journalist*innen, die über mehrere Deutschen Meisterschaften an diesem Wochenende berichten wollen, können sich über die Website der Finals akkreditieren.

Die besten deutschen Kurzdistanz-Triathlet*innen werden in Berlin um die Meistertitel im Mixed Relay (4x 300 Meter Schwimmen, 7 Kilometer Radfahren, 1,5 Kilometer Laufen) und auf der Sprintdistanz (750/20/5) kämpfen. Zudem wird es erstmals eine Deutsche Meisterschaft im Para Triathlon Mixed Relay geben.
Das Rennen um die deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz ist zugleich der Auftakt-Wettbewerb der Saison 2021 der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga, der deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Neben den deutschen Stars werden deshalb auch einige internationale Topathlet*innen in Berlin an der Startlinie stehen.

Die Mixed Relay startet am Donnerstag, 3. Juni, um 15:40 Uhr. Der Startschuss für die Frauen erfolgt am 5. Juni um 10:10 Uhr am Strandbad Wannsee. Die Männer gehen am 6. Juni um 9:45 Uhr auf die Strecke.

Aufgrund der pandemischen Lage ist die Anzahl der Medienakkreditierungen begrenzt. Wir bitten daher um Rückmeldung bis zum 20. Mai 2021. Medienvertreter*innen werden bis zum 25. Mai informiert, ob sie eine Akkreditierung erhalten.