Nominierungsprozess

Jeder kann sich für die Teilnahme an einer Welt- oder Europameisterschaft bewerben!

Es gelten grundsätzlich drei Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen:

  • Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft
  • Besitz eines gültigen DTU Startpasses (siehe Informationen zum DTU Startpass)
  • Tragen der offiziellen Wettkampfbekleidung der DTU beim Wettkampf (siehe DTU Online Shop

Darüber hinaus muss je nach Wettkampfgruppe mindestens ein oder mehrere Leistungsnachweise eingebracht werden. Diese Leistungsnachweise werden gemäß des Punktesystems bewertet.

Wettkampfgruppen

Wettkampfgruppe 1: Triathlon (Super-Sprint, Sprint, Kurz, Mittel, Lang)

Für die Bewerbung zu einer Triathlon Welt- oder Europameisterschaft (alle Distanzen) muss mindestens eine Teilnahme an einem Triathlon auf der jeweiligen Distanz aus den vergangenen 24 Monaten eingereicht werden. Entscheidend für den Zeitraum ist der Meldeschluss für den Wettkampf, von hier an werden 24 Monate zurück gerechnet. Es werden maximal 10 Wettkampfergebnisse für das Ranking berücksichtigt.

Wettkampfgruppe 2: Duathlon (Sprint, Kurz und Lang), Cross-Triathlon/ -Duathlon und Aquathlon

Für die Bewerbung zu einer Welt- oder Europameisterschaft der o.g. Sportarten muss mindestens eine Teilnahme an einem „normalen“ Duathlon oder Triathlon aus den vergangenen 24 Monaten eingereicht werden. Die Distanz spielt keine Rolle. Entscheidend für den Zeitraum ist der Meldeschluss für den Wettkampf, von hier an werden 24 Monate zurück gerechnet.

Wettkampfgruppe 3: Aquabike und Wintertriathlon

Für die Bewerbung zu einer Welt- oder Europameisterschaft der o.g. Sportarten ist aufgrund der fehlenden Wettkampfmöglichkeiten auf nationaler Ebene kein Leistungsnachweis erforderlich.

Organisatorisches

Anmeldung

Unter https://www.dtu-kalender.de/event/international/list ist eine Übersicht aller internationalen Meisterschaften zu finden, für die man sich entsprechend bewerben kann. Für Athleten, die bei mehreren Wettkämpfen starten möchten, lohnt es sich, ein Athletenkonto anlegen.

Ablauf

Für jede Welt- und Europameisterschaft gibt es einen Meldeschluss der DTU, der verbindlich ist. Bis zum Meldeschluss können noch Wettkampfnachweise, auch solche, die nach der Bewerbung erbracht wurden, nachgereicht werden. Nach dem Meldeschluss können keine Anmeldungen und Wettkampfnachweise mehr angenommen werden. Jeder Athlet, der sich beworben hat, erhält nach diesem Meldeschluss eine Mitteilung, ob er für die EM oder WM nominiert wurde und wie es nun weitergeht.

Startplatzkapazitäten

In jeder Altersklasse stehen 20 Startplätze für Deutschland zur Verfügung. Erst wenn diese Grenze erreicht ist, wird das Punktesystems zur Erstellung eines Rankings innerhalb der Altersklassen genutzt. Liegen weniger als 20 Bewerbungen pro Altersklasse vor, können alle Athleten, die die grundsätzlichen Kriterien erfüllen, nominiert werden.

Diese Kapazitätsgrenze gilt für alle Wettkampfgruppen, wurde allerdings in Wettkampfgruppe 2 und 3 bislang noch nicht überschritten. In der Wettkampfgruppe 1 wird sie gelegentlich in einzelnen Altersklassen überschritten, daher sind hier die Leistungsnachweise von größerer Relevanz.

Ansprechpartnerin

Portrait Lisa Henkel
Lisa Henkel

Finanzen / Amateursport