Gelsenkirchen: Bundesligafinale und Deutsche Meisterschaft

03.08.2008 –  Haupt-Administrator

Mannschaftsmeistertitel
geht nach Witten und in den Schwarzwald

Beim Finale
der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gewinnt das Asics Damenteam aus Witten -
die Männer küren das Hansgrohe Team…

Mannschaftsmeistertitel geht nach Witten und in den Schwarzwald Beim Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gewinnt das Asics Damenteam aus Witten - die Männer küren das Hansgrohe Team Schwarzwald. Anja Dittmer und Daniel Unger sind die neuen Deutschen Meister in der Einzelwertung Gelsenkirchen; Beim Abschlusswettkampf der ersten Deutschen Triathlon Bundesliga in Gelsenkirchen holen die Frauen des Asics Team Witten zum wiederholten Mal den Deutschen Mannschaftsmeistertitel vor den Mädels vom neu.sw-Triathlonteam Neubrandenburg und vom Schwalbe-Team Krefeld Kanu Klub. In der Tageswertung des letzten Rennens ging der Sieg an das Neubrandenburger Damenteam. Die Jungs vom Hansgrohe Team Schwarzwald zeigten eindrucksvoll Bestleistung. Mit einem Sieg in der Tagewertung ging der Titel des Deutschen Mannschaftsmeister in den Schwarzwald. Vizemannschaftsmeister wurde das Ejot Team TV Buschhütten, während das Asics Team Witten im Abschlussklassement Rang drei belegte. Die Olympionikin Anja Dittmer, für das neu-sw-Triathlonteam Neubrandenburg startend, entschied das Rennen um die Deutschen Einzelmeisterschaften für sich und holte sich in 1:11:51h den Titel vor der Wittenerin Kathrin Müller (1:12:30h) und Ricarda Lisk (Vfl Waiblingen) mit 1:12:53h. Neuer Deutscher Einzelmeister bei den Herren wurde Daniel Unger (1:01:39h) vor seinem Mannschaftskollegen Jan Frodeno (1:01:42h), beide Hansgrohe Team Schwarzwald, und dem Wittener Maik Petzold (in 1:01:48h). Neubrandenburgerinnen gewinnen Tageswertung vor Witten Über die Distanzen von 750 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Rad fahren und 5 Kilometer Laufen siegte in einem spannenden Damenrennen das neu-sw Triathlonteam Neubrandenburg mit Anja Dittmer, Sarah Fladung, Wencke Stoltz und Juliane Straub in der Tageswertung, vor dem Asics Team Witten, die mit Lisa Norden, Tina Herklotz, Maren Wolters und Lena Brunkhorst gestartet waren. Der dritte Platz ging an die Mannschaft vom ALZ Sigmaringen mit Debbie Tanner, Anna Elvery, Jennifer Zenker und Lisa-Marie Allramseder. Hansgrohe Team Schwarzwald distanziert Verfolger In einem hart umkämpften Rennen bei den Herren verwies das Hansgrohe Team Schwarzwald mit seinen Athleten Daniel Unger, Jan Frodeno, Shane Reed, Justus Steffen und Jonathan Zipf das Asics Team Witten mit Maik Petzold, Christian Prochnow, Matthias Zöll, Claude Ecksteen und Kris Gemmell auf den zweiten Rang in der Tageswertung. Das Ejot Team TV Buschhütten erreichte knapp dahinter mit Michael Raelert, Andreas Raelert, Thomas Springer, Dirk Bockel und Christian Weimer Platz drei. Nach den vier Wettkämpfen der ersten Deutschen Triathlon Bundesliga (Gladbeck, Schliersee, Greven und Gelsenkirchen) ergibt sich folgende Gesamtwertung: Männer: 1 HansgroheTeam Schwarzwald 2 EJOT Team TV Buschhütten 3 ASICS Team Witten 4 ALZ Sigmaringen 5 PREKWINKEL Team TV Lemgo 6 Zeppelin Team OSC Potsdam 7 STIEBEL ELTRON Obergünzburg 8 TuS Griesheim 9 Stadtwerke Team Leipzig 10 Sportteam Augath Hannover 11 WMF BKK Team Süssen 12 StartNetTeam Darmstadt 13 Kieler Volksbank USC Kiel 14 Team Erdinger Dresdner Spitzen 15 Erdinger Alkoholfrei Riederau 16 SF Dornstadt Frauen: 1 ASICS Team Witten 2 TriTeam Neubrandenburg 3 SchwalbeTeam Krefelder Kanu Klub 4 Erdinger Alkoholfrei Riederau 5 TuS Griesheim 6 TV Lemgo 7 ALZ Sigmaringen 8 SYNERGY SPORTS Erlangen 9 VivimedTeam TuS Neuköln 10 TF Feuerbach 11 SSF Bonn Bildergalerie Männer Bildergalerie Frauen Bildergalerie Siegerehrung Monika Lidmila Öffentlichkeitsarbeit Deutsche Triathlon Bundesliga