Triathlondeutschland unterwegs – 5./6. Mai

04.05.2018 –  Jonas Konrad

ITU Weltcup Chengdu
Chengdu (CHN) | 5.-6. Mai

Mit zwei Athleten ist die DTU  beim Weltcup-Rennen in China vertreten. Bianca Bogen und Valentin Wernz werden das zweitägige Rennformat mit…

ITU Weltcup Chengdu Chengdu (CHN) | 5.-6. Mai

Mit zwei Athleten ist die DTU  beim Weltcup-Rennen in China vertreten. Bianca Bogen und Valentin Wernz werden das zweitägige Rennformat mit Halbfinalläufen am Samstag über die Sprintdistanz (0,75km - 20km – 5km) und den Finals am Sonntag über die Super-Sprintdistanz (0,5km - 10km - 2,5km) bestreiten. Für den Einzug ins Finale benötigen die beiden Kaderathleten einen Platz unter den besten 14 (Damen) bzw. 9 (Herren) in ihrem Vorlauf. Wernz wird es nach seinem 8. Platz beim Weltcuprennen in Südafrika im Februar nun mit dem Ungarn Gabor Faldum und Igor Polyanskiy aus Russland zu tun bekommen, Bogen startet in einer Startgruppe mit Tamara Gorman (USA) und der Ukrainerin Yuliya Yelistratova.

Yasmine Hammamet ATU Sprint Triathlon Yasmine (TUN) | 5. Mai

Lasse Lührs, Marc Trautmann, Jonas Breinlinger, Jan Stratmann und Nina Eim gehen am Samstag in Tunesien auf Punktejagd. Während Trautmann und Breinlinger das Rennen nutzen um Punkte im ITU-Ranking zu sammeln, können sich Lührs  und Eim mit einer Platzierung in den Top-8 ihre Qualifikation für ITU Weltcup-Rennen sichern.

Ironman 70.3 St. George St. George, UT (USA)| 5. Mai

Bei den nordamerikanischen Ironman 70.3-Meisterschaften in Utah wird Sebastian Kienle nach seinem Ausflug beim Cape Epic sein erstes großes Triathlon-Rennen in diesem Jahr bestreiten. Eine Podestplatzierung ist für den deutschen Langdistanz-Profi möglich, auch wenn die Konkurrenz mit Lionel Sanders (CAN) und Tim Reed (AUS) groß ist. Michael Raelert, der auch für den Wettkampf in St. Goerg gemeldet ist, muss das Rennen verletzungsbedingt absagen.

Challenge Riccione Riccione (ITA) | 6. Mai

Über die Mitteldistanz geht es auch bei der Challenge-Premiere an der italienischen Adriaküste. Mitteldistanz-Europameister Patrick Dirksmeier hat nach seinem 5. Platz in Rom auch für den Wettkampf bei Rimini gemeldet, daneben stehen u.a. Roman Deisenhofer, Markus Fachbach, Michael Göhner, Horst Reichel und Carolin Lehrieder auf der Meldeliste. Frederic Funk wird in Riccione ebenfalls starten und seine Premiere auf der Mitteldistanz geben.

Richmond CAMTRI Sprint Triathlon Richmond, VA (USA) | 6. Mai

Auch an der US-Ostküste werden fünf deutsche Athleten im Continental-Cup über die Sprintdistanz starten. Bei den Herren werden Maximilian Sperl, Lars Pfeifer und Johannes Vogel den Kanadier Taylor Forbes jagen, der mit der Startnummer 1 ins Rennen gehen wird. Bei den Damen will Anabel Knoll an ihre Leistungen beim Sieg in Havanna im Februar anknüpfen, Charlotte Ahrens ist die zweite deutsche Triathletin im Elitefeld.

ITU Paratriathlon World Cup Aguilas (ESP) | 6. Mai

Auch bei den Paratriathleten nimmt in die neue Saison langsam Fahrt auf. Benjamin Lenatz (PTWC - Handbike) will sein zweites Saisonrennen in Spanien nutzen, um nochmals möglichst viele Punkte für die WM-Qualifikation zu sammeln. Mit Alexandre Paviza geht auch der französische Meister in Aguilas an den Start. Nächste Woche steht für Lenatz bereits beim World Paratriathlon Series Event in Yokohama der erste Höhepunkt des Jahres an.

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.