EM-Qualifikation Junioren

06.03.2008 –  Haupt-Administrator

Die erste Qualifikation der
Junioren für die Europameisterschaften am 10. Mai 2008 in Lissabon (Portugal) stand
im Februar in Potsdam auf dem Programm.

Aus den Ergebnissen der ersten
EM…

Die erste Qualifikation der Junioren für die Europameisterschaften am 10. Mai 2008 in Lissabon (Portugal) stand im Februar in Potsdam auf dem Programm. Aus den Ergebnissen der ersten EM-Ausscheidung ergibt sich folgendes Bild. Die Qualifikationsnormen in Potsdam haben erfüllt:
  • Carina Brechters, Rheinland-Pfalz (1990)
  • Ann-Cathrin Frick, Baden-Württemberg (1991)
  • Peter Melcher, Mecklenburg-Vorpommern (1989)
  • Philip Bahlke, Mecklenburg-Vorpommern (1989)
  • Steven Jentsch, Brandenburg (1991)
  • Maximilian Molka, Brandenburg (1990)
Ann-Cathrin Frick und Carina Brechters werden direkt für die Europameisterschaften nominiert. Beide bestreiten im Vorfeld das EM-Vorbereitungstrainingslager der DTU vom 06.04. bis 20.04.08 in Saarbrücken und den Qualifikationswettkampf am 19. April in Saarbrücken als komplexe Leistungsüberprüfung. Die zweiten Qualifaktionsrunde zur Vergabe der restlichen EM-Plätze treten Theresa Baumgärtel, Bayern (1991), Lisa Rester, Bayern (1991) und Maria-Luise Klietz, Mecklenburg-Vorpommern (1991) in Saarbrücken an. Dazu kommt noch Sophia Schrafen (1991) als aktuelle C-Kader-Athletin. Als Begründung für die Entscheidung nur die Jahrgänge 1991 zu testen gibt Bundestrainer Roland Knoll eine langfristige leistungsorientierte Kaderplanung im Damenbereich an. Zur Vergabe der EM-Startplätze drei und vier reisen die männlichen Junioren Steven Jentsch, Brandenburg (1991), Maximilian Molka, Brandenburg (1990) , Peter Melcher, Mecklenburg-Vorpommern (1989) und Philip Bahlke, Mecklenburg-Vorpommern (1989) nach Saarbrücken. Hinzu kommt noch Rouven Höfflin als aktueller C-Kader-Athlet. Die beiden bereits nominierten Sportler Franz Löschke und Stefan Zachäus bestreiten diesen Wettkampf als komplexe Leistungsüberprüfung.