Nominierungen der Junioren und der U23 für die WM in Peking

20.07.2011 –  Nina Stern

Leistungssportausschuss benennt erfolgreiche EM-TeilnehmerFür die vom 09.09. - 11.09.2011 in Peking (China) auf der Olympiastrecke stattfindenden Weltmeisterschaftenfür Junioren und die U23 stehen…

Leistungssportausschuss benennt erfolgreiche EM-Teilnehmer

Für die vom 09.09. - 11.09.2011 in Peking (China) auf der Olympiastrecke stattfindenden Weltmeisterschaftenfür Junioren und die U23 stehen die ersten Nominierungen der Deutschen Triathlon Union fest. Die erfolgreichen Teilnehmer der Europameisterschaften im spanischen Pontevedra werden für ihre überzeugenden Leistungen belohnt.

Aufgrund der dort vom 24.06. - 26.06.11 erzielten Ergebnisse beruft der Leistungssportausschuss der DTU folgende Aktive in den WM-Kader: Junioren:1. Justus Nieschlag2. Renning Elischer3. Hanna Philippin4. Annika Vössing Insbesondere Hanna Philippin und Justus Nieschlag hatten sich Ende Juni bei DTU-Sportdirektor Wolfgang Thiel nachhaltig für den Kampf um die globale Krone empfohlen, hatten sie in Spanien doch jeweils den Titel gewonnen. U23:1. Franz Löschke2. Sarah Fladung Auch Sarah Fladung und Franz Löschke konnten Pontevedra mit einer Goldmedaille verlassen. Im Teamsprint sicherten sie sich gemeinsam mit Gregor Buchholz und Rebecca Robisch den Titel. Zudem überzeugte Fladung im EM-Einzelrennen als Achte und enttäuschte die DTU-Verantwortlichen auch bei zwei WM-Starts nicht. Weitere Nomminierungsrennen für die Nachwuchsathletinnen und -athleten stehen noch in Holten (NED), Banyoles (ESP) und Tiszaujvaros (HUN) sowie bei den nationalen Meisterschaften an. Hier besteht noch die Chance, sich einen der begehrten Startplätze zu sichern, die die DTU im Rahmen der Vorgaben des Weltverbands ITU noch vergeben darf. Der Leistungsausschuss wird dabei natürlich in erster Linie auf die erbrachten Leistungen und Platzierungen schauen, aber auch weitere Faktoren wie die Qualität des Teilnehmerfeldes, die interne Platzierung oder die gezeigte Laufleistung in die Entscheidung mit einfließen lassen. Wolfgang Thiel Sportdirektor