Grafik Triathlon-Held des Monats. Drei blaue Figuren machen Triathlon

Triathlon-Held*in des Monats!

Unser Sport steckt voller Held*innen!

Sie erbringen herausragende sportliche Leistungen, nehmen eine Vorbildfunktion ein, sind eine wichtige Stütze oder liefern innovative Ideen!

Gemeinsam mit der Zurich Versicherung kürt die Deutsche Triathlon Union jeden Monat den/die Triathlon-Held*in des Monats. 
Ausgezeichnet wird beispielsweise die sportliche Leistung eines*r aktiven Profi- oder Agegrouper-Athlet*in, das besondere Engagement eines*r Ehrenamtler*in oder eines Verein, ein beispielhaftes Fair Play mit Vorbildcharakter, die Ausrichtung eines Events, nachhaltiger Projekte und Initiativen oder eine Triathlon-Geschichte mit Einzigartigkeits-Charakter. 

Das Prinzip im Schnelldurchlauf!

1. Sieben Tage könnt ihr nominieren. 
2. Es spielt keine Rolle, ob der Nominierungsgrund aus dem Vormonat kommt oder ihr euren Vorschlag bereits einmal eingereicht habt!
3. Die Vorauswahl wird von der DTU und der Zurich getroffen.
4. Sieben Tage lang könnt ihr abstimmen.
5. Das Ergebnis wird verkünde
t. 

Zeigt her EURE Held*innen des Triathlons!

 

 

Wie funktioniert es?

Bei der Suche nach dem/der Triathlon-Held*in des Monats sind wir auf eure Unterstützung angewiesen!

Ihr dürft nicht nur die Personen, Organisationen und Institutionen nominerien, die das Potenzial zum Triathlon-Held*in des Monats mitbringen. Ihr entscheidet und votet auch für eure*n Triathlon-Held*in.

Die Nominierungsphase startet mit Beginn der letzten Woche und erfolgt bis zum letzten Tag eines Monats.

Aus allen Einreichungen erstellt die DTU in Zusammenarbeit mit Zurich eine Vorauswahl, die ab dem fünften Tag des Monats zur finalen Abstimmung freigegeben wird. 

 

 

Ablauf

Was gibt es zu gewinnen?

Der/die Gewinner*in wird unmittelbar nach der Abstimmungsphase bekannt gegeben. Außerdem berichten wir im Nachgang ausführlich über die besondere Leistung, den Verdienst, die Veranstaltung oder die Initiative.

Unter allen, die eine*n Triathlon-Held*in nominieren, wird ein Gutschein für den DTU Online-Shop im Wert von 20,- Euro verlost.

Alle Nominierten erhalten einen Baum im Zurich Forest, einem Projekt zur Wiederaufforstung des Regenwaldes in Brasilien. Mehr Infos zum Projekt Zurich Forest findet ihr HIER

Der/die Triathlon-Held*in des Monats erhält neben einem Baum im Zurich Forest, der Würdigung durch eine Urkunde und einem Pokal noch einen Castelli Backpack inklusive Give-Aways, bereitgestellt von der Zurich Versicherung.

Alle zwölf Triathlon-Held*innen sind Teil einer Sonderverlosung mit einem Preis im Wert von 1000,- Euro.

Lasst uns gemeinsam unsere Held*innen finden!

Hier könnt ihr nominieren!

Triathlon-Held*in Juli

Die Nominierungsphase für den Monat Juli ist abgeschlossen. 

Nur eine Datei möglich.
200 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: gif, jpg, jpeg, png.
Nur eine Datei möglich.
200 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: txt, rtf, pdf, doc, docx, odt, ppt, pptx, odp, xls, xlsx, ods.
HIER klicken für die Datenschutzbedingungen
HIER klicken für die Teilnahmebedingungen
HIER klicken für die Datenschutzbedingungen
HIER klicken für die Teilnahmebedingungen

Diese Kandidat*innen stehen zur Auswahl!

Kleiner Hinweis: Die Abstimmung folgt etwas weiter unten in der blauen Umrandung. Das Akkordeon dient nur zur Vorstellung. 

Konrad Schürmert

Konrad Schümert

2015 änderte sich viel für Konrad. Der Sport trat in sein Leben. Über Walken in der Betriebssportgruppe, einem Halbmarathon beziehungsweise einem Marathon kam er schließlich zum Triathlon. Und das sehr erfolgreich. Bei der diesjährigen Langdistanz-WM in Almere holte Konrad einen sechsten Platz in seiner Altersklasse. Beim Ironman 70.3 in Duisburg kam er als Zweiter ins Ziel. 

Die Begeisterung und das Anfeuern der Zusehenden spornt ihn dabei so unglaublich an, dass er oft zurück jubeln muss. Für Konrad ist Triathlon Leidenschaft! 

 

 

ingWE Ultras

ingWE Ultras

Die "Ultras" des Team Weimarer Ingenieure aus der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga sind die treuesten Unterstützer des Teams. Mit organisierten Aktionen, wie der Bekreidung der Radstrecke bei den Finals Berlin oder ihrer großen Fahne, supporten sie nicht nur ihr Team im Kampf um den Klassenerhalt, sondern sorgen auch für eine besondere Atmosphäre rund um die Wettkämpfe. 

Besonders junge Athleten bewerten es als Ansporn.

 

 

 

 

 

Tom Mryka

Tom Mryka

Triathlon kann manchmal beängstigend sein. Es erfordert viel sich zu überwinden. Tom hilft diese Angst zu besiegen. In diesem Fall die Furcht vor dem Freiwasser. Er geht durch dick und dünn, hilft bei Panikattacken und ist immer da, wenn er gebraucht wird.

 

 

 

 

 

Axel Deuring

Axel Deuring

Axel richtet gemeinsam mit seiner Frau seit sehr vielen Jahren einen Triathlon, in Andenken an einen 2006 beim Radtraining tödlich verunglückten Freund von ihm, quasi bei sich zu Hause aus.

Er führt diese besondere Veranstaltung mit großer Liebe und Freude durch. Die Strecke führt zu Axels Familie nach Hause, wo die Gartentür als Zieltor dient. Im Garten findet im Anschluss auch die obligatorische Zielverpflegung statt (Grillbüffett gegen Spende). Alle Teilnehmenden, gleich welcher Leistungsstärke werden mit einer Urkunde geehrt. 
 

Stefan Jung

Stefan Jung

Leicht macht es sich Stefan Jung ganz sicherlich nicht. Der doppelte Iron Iceman darf sich zudem noch Ultraman nennen. Dieses fordernde Rennen erstreckt sich über drei Tage. Die Teilnehmenden müssten 10 Kilometer schwimmen, 420 Kilometer Radfahren und 84,4 Kilometer laufen.

 

 

 

 

Ihr seid dran! Stimmt bis 16.08., 14:00 Uhr ab!

Wer wird Triathlon-Held*in des Monats Juli 2022?

Auswahlmöglichkeiten