Portrait Christiane Reppe
Kader
Paralympics Kader
Klassifizierung
PTWC2
Verein (Erststartrecht)
Gymnastik-Club von 1965 Nendorf-Umgebung e.V.
Trainer
Ralf Lindschulten (Heimtrainer), Tom Kosmehl (Bundestrainer)
Beruf
Studentin
Wohnort
Dresden
Alter
33 Jahre
Website
www.christiane-reppe.com
Facebook
facebook.com/christianereppede
Instagram
christiane.reppe

Erfolge

1. Platz Para Triathlon World Cup Funchal 2018 Para Cycling

1. Platz Rio 2016 Paralympic Games

Sportliche Vita

Nach ihrem Para-Triathlon-Debüt im Oktober 2018 war Christiane Reppe 2019 erstmals eine komplette Saison als Para-Triathletin unterwegs. Nachdem sie zu Beginn noch bei einigen Rennen der International Triathlon Union (ITU) aufgrund ihrer Ranglistenposition nicht starten durfte, zeigte die Dresdnerin dann aber bei der Weltmeisterschaft in Lausanne und der Europameisterschaft in Valencia, zu was sie fähig ist: der Bronzemedaille bei der WM folgte der Europameistertitel. Mittlerweile steht sie im Qualifikationsranking für die Paralympics in Tokio auf Platz 2.

Die Paralympics sind für die 32-Jährige bekanntes Terrain. Die Dresdnerin gewann zwischen 2002 und 2012 im Schwimmen Medaillen bei Weltmeisterschaften und den Paralympischen Spielen. Nach London 2012 wechselte sie zum Handbiken und krönte sich 2016 zur Paralympics-Siegerin. Christiane hat die Paralympics in Tokio im Visier.

Im Oktober 2018 bestritt sie ihren ersten Triathlonwettkampf in der Startklasse PTWC (Rollstuhlfahrer) in Funchal auf Madeira und überquerte die Ziellinie als Erste. Ihr wurde im Alter von fünf Jahren das rechte Bein aufgrund eine Krebserkrankung amputiert.

 

Interview mit Christiane Reppe