Sportler in der neuen Castelli Kollektion

Mit der einheitlichen Bekleidung für Altersklassen-Athlet*innen möchte der Triathlon-Weltverband World Triathlon das Identitätsgefühl der Athlet*innen bei internationalen Titelkämpfen mit ihrem Heimatland stärken und einen Wiedererkennungswert innerhalb der Nationen schaffen. Daher ist der DTU-Wettkampf-Anzug von deutschen Altersklassen-Athlet*innen, die bei internationalen Wettkämpfen starten, verpflichtend zu tragen (siehe World Triathlon-Uniform Rules sowie Uniform Katalog von World Triathlon). Wer diese Regel missachtet, kann von einem Kampfrichter vor Ort disqualifiziert bzw. beim Check-In nicht zugelassen zu werden.

Mit der Saison 2020 hat eine langfristige Partnerschaft zwischen der Deutschen Triathlon Union (DTU) und Castelli – einer der weltweit innovativsten Sportbekleidungsmarken – begonnen. Die DTU ist der erste nationale Triathlonverband, den Castelli mit Trainings- und Wettkampfbekleidung ausrüstet. Neben Einteiler, Zweiteiler sowie einem Lang-Distanz-Modell mit Ärmeln und Taschen umfasst die AK-Kollektion auch eine Reihe von Trainingsmodellen. Die komplette Kollektion ist im DTU-Shop verfügbar.

Damit eine fristgerechte Lieferung gewährleistet werden kann, muss der Anzug spätestens vier Wochen vor der internationalen Meisterschaft, bei der er getragen werden soll, bestellt worden sein. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Logos eigener Sponsoren auf dem Anzug anzubringen. Dabei müssen allerdings die von World Triathlon vorgegebenen Sponsorenflächen berücksichtigt werden (siehe Uniform Rules Punkt 7: Sponsor Spaces).

Der Anzug von 2XU bleibt weiterhin als zweite Option bei internationalen Meisterschaften gültig.

Ein Läufer und eine Läuferin in der neuen Castelli Kollektion
Sportler mit der neuen Castelli Kollektion auf dem Fahrrad.
Zwei Sportler in der neuen Castelli Kollektion von hinten
Wettkampfkleidung

Ansprechpartnerin

Portrait Anika Schad
Anika Schad

DTU-Shop